Schutz vor Einbrechern

Beratung » Schutz vor Einbrechern

Schutz vor Einbrechern

Einbrecher hatten bisher ein leichtes Spiel. Darum ist es kein Wunder, dass die Zahl der Einbrüche in Wohnungen so stark angewachsen ist. Die Diebe wählen für den Einstieg in ein Haus die Stellen aus, die am schlechtesten gesichert sind. Fenster und Balkontüren sind meist leicht, innerhalb von einigen Minuten zu öffnen.
Bei 70 % aller Fälle wird ein Fenster oder Türflügel aus dem Rahmen gehoben. Die Scheiben werden nicht mal eingeschlagen. Die Statistiken zeigen gleichzeitig, wie man sich wirksam vor Einbrechern schützen kann: Über 45% aller Einbruchsversuche wurden dadurch vereitelt, dass Fenster- und Türflügel durch entsprechende Sicherungen nicht aus der Angel gehoben werden konnten.

ROTO-Beschläge haben diese Sicherungen und stellen damit fast den besten Schutz vor Einbrechern dar. Wir bieten ein Sicherungssystem gegen Aufbrechen, das viele Stufen hat und damit dem Bedarf angepasst werden kann.

Stufe 1 (WK 1): Die Grundsicherung gegen Aufbrechen und Kraftaufwendung, wie z.B. Treten und Schulterdruck.
Das Fenster leistet Widerstand und lässt sich auch nicht aus den Angeln heben, da spezielle Elemente ROTO NT es verhindern. Das sind Haken und Eckelemente mit Pilzrollen, welche alle vier Ecken des Fensters oder der Balkontür wirksam schützen. Dazu kommt die Pflichtsicherung, welche die Klinke vor einem Ausbohren von Außen schützt. Es gibt auch Klinken, die zusätzlich mit Schlüssel verschlossen werden können und zum gehobenen Standard gehören.

Stufe 2 (WK2): Sicherungen gegen die Verwendung von Werkzeugen, wie Schraubendreher, Zange, Keile.
In der Stufe 2 sind die vorher genannten Sicherungen weiter ausgebaut. Weitere zusätzliche Elemente mit Pilzrollen, die den Fensterflügel rundum verriegeln, verstärken die Verbindung mit der Zarge und sichern ab. Dank dessen ist das Fenster in der Lage, auch intensiven Einbruchversuchen zu widerstehen.

Stufe 3 (WK 3): Sicherung vor der Verwendung eines Brecheisens ROTO NT hat damit keine Probleme
Die pilzartigen Riegel werden zusätzlich auch an den Ecken angebracht und auch die Führungsschiene des Öffnungsmechanismus wird gegen Aufbrechen gesichert. Die Abstände zwischen den einzelnen Riegelpunkten sind geringer.

Die zusätzlich mit einem Schlüssel verschließbare Klinke gehört hier dazu und bewirkt, dass die einzelnen Riegelpunkte stabil Widerstand gegen Aufbrechen leisten. Damit ist gesichert, dass ein Fenster auch dann nicht geöffnet werden kann, wenn die Scheibe eingeschlagen wird und der Einbrecher versucht, die Klinke zu bewegen.

Zum perfekten Schutz von Einbruch gehört die Verwendung von einbruchssicherem Glas der Klassen P2 oder P4. Es sind vielschichtige Glasscheiben mit einer verstärkten Konstruktion. Sie werden hergestellt, indem zwei oder mehr Glasscheiben mit Hilfe der PVB-Folie miteinander verleimt werden.